Bleicherode erhält 1,8 Mio. Euro für Sportanlagen vom Bund

 In Bund, News, Nordhausen

Der Bund stellt Bleicherode für die Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportstätte 1,8 Mio. Euro zur Verfügung. Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat die Summe am Mittwoch freigegeben.

Wie CDU-Bundestagsabgeordneter Manfred Grund mitteilt, stammen die Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes für kommunale Infrastruktur in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur. Die Förderauswahl umfasst bundesweit 105 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen der Bundesförderung von rund 191 Millionen Euro.

Das Programm lief befristet von 2015 bis 2018. Damals hatten rund eintausend Städte und Gemeinden Projekte mit über 2 Milliarden Euro Investitionsvolumen angemeldet. Nur wenige Kommunen kamen zum Zuge. Auch Bleicherode erhielt damals keine Förderung. Der Bundestag hatte mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 die Erhöhung der Mittel des Bundesprogrammes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen und für die Jahre 2020 bis 2025 weitere 600 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Damit können weitere Projekte gefördert werden. Am Mittwochnachmittag fiel die Entscheidung, dass der Antrag zur Umgestaltung der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportstätte in Bleicherode berücksichtigt wird, lässt Abgeordneter Manfred Grund wissen.

Die Stadt will den Ascheplatz aus den 1950er Jahren sowie die kombinierte Weitsprung- und Speerwurf-Anlauf-Anlage sanieren. Ein gefahrloser Spiel- und Wettkampfbetrieb durch den SV Glückauf ist aktuell nicht möglich. Der Platz soll eine Rasenbedeckung erhalten, das Gefälle abgemildert werden. Gefördert werden außerdem die Sanierung der Umkleidekabinen und Toiletten sowie Stellflächen für Sportler und Besucher inklusive von Behinderten-Parkplätzen. Mit der Förderung von maximal 1,831 Millionen Euro kann der Sportplatz wieder allen Altersgruppen, den Vereinen und Schulen zugänglich gemacht werden und als Integrationspunkt dienen.

„Der Haushaltsausschuss hat dieses Mal Projekte in finanzschwachen Kommunen ausgewählt. Mit der Entscheidung geht eine langjährige Phase zuende, in der Bleicherode nach Förderwegen suchen musste“, freut sich Manfred Grund. Die Stadt hatte wegen der Haushaltsnotlage Investitionen außerhalb von Pflichtaufgaben zurückstellen müssen.

Recommended Posts

Leave a Comment

Ihre Frage:

Fragen oder Anmerkung sofort senden!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Familienförderung in Zeiten von CoronaBild von Miguel Á. Padriñán auf Pixabay