Video

Video 100: Rede zu Beziehungen EU-Armenien am 4. April 2019

Zum Abkommen vom 24. November 2017 über eine umfassende und verstärkte Partnerschaft zwischen der Europäischen Union einerseits und der Republik Armenien andererseits habe ich am 4. April 2019 eine Rede gehalten.

Video 99: Grußwort von Mike Mohring zum Schlachteessen

Am 25. Januar 2019 fand das traditionelle Schlachteessen des Mittelstandes in Birkungen statt. Das Gastland Ungarn wurde von Botschafter Dr. Péter Györkös und Abgeordneten Imre Ritter vertreten. Die Festansprache hielt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Zu einem Grußwort begrüßte Manfred Grund den Landesvorsitzenden der CDU Thüringen und Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Landtag Thüringen, Mike Mohring.

Video 98: Grußwort von Michael Kretschmer zum Schlachteessen

Beim traditionellen Schlachteessen des Mittelstandes am 25. Januar 2019 in Birkungen war Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer der Ehrengast. Anerkennung erhielt sein Statement „Wir Ostdeutsche gestalten dieses Land, das nie so gut gewesen ist, wie es jetzt ist!“ An welches Zitat von Kurt Biedenkopf zur Wiedervereinigung erinnerte Kretschmer in Thüringen? Was kann Thüringen in Sachen Kommunalreform von Sachsen lernen? In seiner Rede ging er im Weiteren auf Bildungsfragen und die Europäische Union ein. Der Mitschnitt vom 25. Januar 2019 folgt den Grußworten des ungarischen Botschafters Dr. Péter Györkös und des Abgeordneten Imre Ritter und läuft gut 32 Minuten.

Video 97: Grußworte der Gäste aus Ungarn zum Schlachteessen 2019

Das traditionelle Schlachteessen in Birkungen wird eröffnet von Vertretern eines Reformationslandes aus Osteuropa. Liebe Freunde aus Ungarn haben 2019 an die Grenzöffnung vor 30 Jahren erinnert, aber auch an die Vertreibung der Ungarndeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Ungarn präsentierte sich als weltoffenes, demokratisches Partner-Land, das um Urlauber und Investoren wirbt. Dieses Video präsentiert die Ansprachen von Ungarns Botschafter Dr. Péter Györkös sowie dem einzigen Abgeordneten der Ungarndeutschen im Parlament in Budapest Imre Ritter. / Die Fotos in dem Video wurden von den abgebildeten Personen zur Verfügung gestellt oder entstammen der Plattform Pixabay unter der Pixabay-Lizenz (https://pixabay.com/de/service/terms/…). Die Musik wurde auf dem Envato-Marketplace lizenziert.

Video 96: DB-Reisezentrum in Leinefelde

Am 18. Januar 2019 wurde durch die Presse bekannt, dass die Deutsche Bahn das Reisezentrum am Bahnhof Leinefelde zum 1. Februar 2019 schließen möchte. Ich habe als Abgeordneter der Region an die Bahn geschrieben. Denn ich halte die Entscheidung für inakzeptabel. Wir Eichsfelder lehnen neue Technik nicht ab. Aber es macht einen Unterschied, ob man einer Person bei Problemen oder einer Beratung in die Augen schauen kann oder nur mit einer anonymen Box zu tun hat. Am Mittwoch war das Reisezentrum Thema der Fragestunde im Bundestag.

Video 95: Jetzt anmelden für das Schlachthessen am 25.01.2019

Noch drei Wochen bis zum Schlachteessen. Jetzt anmelden!

Video 94: Neue Aufgaben 2018

Endlich begannen die Gremien im Bundestag mit ihrer Arbeit. Am Ende dieser ereignisreichen Plenarwoche berichte ich von den mir für die nächste Wahlperiode zugeordneten Aufgaben. Sogleich ging es mit der Facharbeit los.

Video 93: Weihnachtsgruss

In meinem Weihnachtsgruß direkt vom Reichstag blicke ich kurz auf das zurück liegende Jahr und erkläre, warum sich auf 2018 zu freuen lohnt. Denn am 2. März 2018 sind Sie zum Schlachteessen eingeladen. Gastland wird Rumänien sein, vertreten durch Botschafter Emil Hurezeanu und den Abgeordneten der deutschen Minderheit Prof. Ovidiu Ganţ aus Siebenbürgen. Deshalb endet dieses Video mit einer Bildergalerie aus Rumänien. Ansehen!

Video 92: Nach dem aus für Jamaika

Rede letzten Samstag zum Landesparteitag #lpt17cdu in Eisenberg: Die SPD hat im Wahlkampf eine Verelendungs-Debatte geführt: Deutschland ging es noch nie so schlecht wie nach den vier Jahren, in denen die SPD die Verantwortung mitgetragen hat und die Sozialministerin stellte. Aber: Wir haben in dieser Großen Koalition jedes Jahr dreißig Milliarden Euro mehr für Soziales ausgegeben. Wer aber seine eigenen Arbeitsergebnisse schlecht redet, braucht auch nicht zu erwarten, dass der Wähler ihm ein überzeugendes Votum gibt. Diese Verelendungsdebatte war letztendlich auch Wasser auf die Mühlen der AfD. Am Wahlabend um 18:01 Uhr hatte die SPD erklärt, wir wollen uns in der Opposition erneuern. Das ist eine mutiges Vorstellung: links ist die Linkspartei, rechts die AfD; wie die SPD da wahrgenommen werden will, ist mir ein Rätsel. So kam es zu den Jamaika-Verhandlungen. Viele von Euch wissen, dass auch ich mit Jamaika ehr „Fluch der Karibik“ verbinde als die Hoffnung auf eine stabile Regierung. Nun lautet die Frage: Was nun? Große Koalition, Minderheitenregierung oder Neuwahlen? Mike Mohring hat hier von Eisenberg ein Angebot an die SPD gesendet, in dem er gesagt hat, wir müssen beim Thema Rente, vor allem der Niedrigstrenten, dem Thema Solidarrente annehmen.

Video 91: Werbeverbot für Schwangerschaftsabrüche

Medienschau / O-Ton: Aus meinem #Interview für #MDR-Aktuell vom 12. Dezember 2017 zum #Werbeverbot für #Schwangerschaftsabrüche.

Film 90: Schlachteessen des Mittelstandes

Rückblick: Am 10. März richten die vier Nordthüringer Kreisverbände der Mittelstandsvereinigung der Union das traditionelle Schlachteessen aus. Gäste aus der Mongolei und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, waren die Ehrengäste. Die Kulisse in Birkungen: eine vollbesetzte Halle.

Video 89: Gute Nachricht für Rentner

Der Bundestag hat über die Rentenangleichung von Ost und West sowie über eine Anhebung der Erwerbsunfähigkeitsrenten gesprochen.

Film 88: Kinder gehören in die Schule und nicht ins Ehebett

Die 88. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund vom 6. Dezember 2016: Zum Landesparteitag der CDU Thüringen am 19. November 2016 in Apolda legte der Vorsitzende der Landesgruppe Thüringen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Manfred Grund, Rechenschaft über die gemeinsame Arbeit in Berlin ab. Eingangs hatten alle Bundestagsabgeordneten in einem Video ihre Schwerpunkte und Erfolge benannt (hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=gHbIV…). Abgeordneter Grund sprach eine Warnung vor der geplanten Gebietsreform der rot-rot-grünen Landesregierung Thüringens aus: „Die Erfahrungen zeigen, überall dort, wo sich der Staat aus der Fläche zurückgezogen hat, wo Amtsgerichte, Krankenhäuser und Ämter verschwunden sind und sich die Bürger im Stich gelassen fühlen, dort werden Extreme gewählt. Dieser Weg wird Thüringen in Unglück führen!“ Auch 2016 nahm die Frage von Migration, illegaler Zuwanderung, Asyl und Flüchtlingspolitik wieder breiten Raum ein. In diesem Zusammenhang zitiert Manfred Grund den unvergessenen Nahost-Experten Peter Scholl-Latour. Manfred Grund begründet die Forderung an den Bundesjustizminister, Kinderehen zu verbieten. Das Video zeigt die Rede von voller Länge von 11:23 Minuten.

Video 87: Zuwanderung begrenzen

Die 87. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund vom 8. November 2016: „Die Zuwanderung 2015 war meist illegal und sorgte für mehr Probleme als Lösungen. Dies ist der SPD nicht genug. Sie hat ein Zuwanderungsgesetz vorgelegt. Dies ist mit uns nicht zu machen“, sagt Unionspolitiker Manfred Grund. „Wir brauchen Zuwanderungsbegrenzung und wir brauchen eine große Kraftanstrengung zur Integration derer, die jetzt hier sind“. (Länge: 1 Minute, 20 Sekunden)

Film 86: Rechenschaft an der Basis

Abgeordneter Manfred Grund gab auf dem Landesparteitag der CDU Thüringen am 5. Dezember 2015 in Zeulenroda als Vorsitzender der Landesgruppe Thüringen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag den Bericht der Bundestagsabgeordneten (Halbzeitbilanz unter https://lgth.atavist.com/halbzeitbilanz). Manfred Grund beginnt mit einer Gegenüberstellung der Lage Deutschlands 2005 mit der Übernahme der Amtsgeschäfte durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und heute, zehn Jahre später. Er analysiert die Anzahl sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze und der Löhne. Abgeordneter Grund geht ein auf die Mittel des Bundes für die Kommunen und die Regionalisierungsmittel. Einen großen Teil der Rede nehmen die Fragen der illegalen Zuwanderung und der Bürgerkriegsflüchtlinge ein, es geht auch um die Sicherheitslage durch die Bundeswehreinsätze sowie Terror-Anschläge in Europa sowie die Arbeit der Nachrichtendienste. Die Rede wird ungekürzt in voller Länge von 18 Minuten präsentiert.

Die 85. Video-Depesche von Manfred Grund: "Wir müssen mit Russland in einen Dialog treten"

Rede in der Aussprache zur „Regierungserklärung durch die Bundeskanzlerin: zum Gipfel Östliche Partnerschaft am 21./22. Mai 2015 in Riga, zum G-7-Gipfel am 7./8. Juni 2015 in Elmau und zum EU-CELAC-Gipfel am 10./11. Juni 2015 in Brüssel“ am 21. Mai 2015 im Deutschen Bundestag. Jetzt entdecken: Diese Rede mit Bildern in einer besonderen scrollbaren Website erleben: ttps://slate.adobe.com/a/z6N0o; eine online blätterbare PDF starten: http://issuu.com/manfred_grund/docs/r… oder hier das Video zur Rede mit drei Kameraperspektiven ansehen.

Video 84: Aktuelle Stunde im Bundestag zur Arbeit der Geheimdienste

Berlin, 6. Mai 2015: Nach der Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums diskutiert der Bundestag öffentlich über die deutschen Nachrichtendienste und angebliche Skandale. Manfred Grund (CDU/CSU) fordert vom Grünen Christian Ströbele: Fakten, Fakten, Fakten – und immer in Sichtweite der Wahrheit bleiben!

Interview mit H 3 in Jerewan: Zollunion und Assoziierungsabkommen bieten Entwicklungsmöglichkeiten

Während seines Besuchs in Armenien anlässlich der Gedenkveranstaltung zum 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern hat Manfred Grund (MdB) über eine sich wandelnde Wahrnehmung der historischen Ereignisse gesprochen. Was in den letzten Tagen in Deutschland und in der ganzen Welt geschehen ist, bezeichnet Manfred Grund im Interview mit dem Fernsehsender H3 in Jerewan als „einen großen diplomatischen, politischen und kulturellen Erfolg, den Armenien errungen hat“. Im Januar 2015 ist Armenien der Eurasischen Zollunion von Russland, Kasachstan und Weißrussland beigetreten. Europa hat trotzdem mit Armenien weiterverhandelt mit dem Ziel, möglichst viel aus dem jüngsten Assoziierungsabkommen in ein neues Abkommen zu übernehmen und damit auch Armenien anzubieten, dass neben der Zollunion eine gute Kooperation mit der EU möglich ist (deutsche Version).

Film 83: Rede zu Abkommen un der Lage zu Russland

Rede des Abgeordneten Manfred Grund in der Debatte zu den Assoziierungsabkommen: „Mit seiner Wiederwahl in 2012 hat Wladimir Putin seine Position aber radikal verändert. Im August 2013 erklärte Putin, „Schutzmaßnahmen“ durchführen zu wollen, sollte die Ukraine das Assoziierungsabkommen unterzeichnen. Mit anderen Worten: Putin kündigt die Wohnung Russlands im gemeinsamen Haus Europa. Wir bedauern die Selbstisolation Russlands unter Präsident Putin, werden aber gemeinsam mit der Ukraine, Georgien und der Republik Moldau an diesem gemeinsamen Haus Europa weiterbauen.“ Manuskript und Adobe Slate unter: https://manfredgrund.de/inhalte/2…

Film 82: MIT-Schlachteessen in Birkungen

Was den Herzog von Elchingen mit dem Staatsratsvorsitzenden der Deutschen Demokratischen Republik und einem Parteivorsitzenden der SPD verbindet, erfahren Sie in der 82. Video-Depesche. Sie wurde aufgenommen beim diesjährigen Schlachteessen der Mittelstandsvereinigung.

Film 81: Rede zu Assoziierungsabkommen

Rede des Abgeordneten Manfred Grund vor dem Deutschen Bundestag zu den Assoziierungsabkommen der Europäischen Union und Georgien, Moldau und der Ukraine: „Wir beraten heute drei Gesetzentwürfe zu Assoziierungsabkommen der Europäischen Union: mit der Ukraine, mit Georgien und mit der Republik Moldau. Es sind umfassende Assoziierungsabkommen, und die Abkommen mit Moldawien und Georgien beinhalten auch ein Freihandelsabkommen. Wir erhoffen uns von diesen Abkommen, dass dadurch die Wertevorstellungen der Europäischen Union, also unsere Wertevorstellungen, in Bezug auf Menschenrechte, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Transparenz und eine offene und freie Gesellschaft in diesen Ländern gefördert werden.“

Film 80: Rede zu den Russland-Sanktionen

Rede des Abgeordneten Manfred Grund vor dem Deutschen Bundestag zum „Antrag der Fraktion DIE LINKE: Sanktionen gegen Russland aufheben“ Berlin, Donnerstag, den 13. November 2014.

Podcast 79: Europäischer Rat zur Ukraine-Krise

Rede im Bundestag: Am 20. März 2014 ging Abgeordneter Manfred Grund in der Aussprache zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zum EU-Rat auf die Krise in der Ukraine ein. Er sagte u. a. „Unsere Hand ist zur Kooperation ausgestreckt. Wir wollen nicht hoffen, dass Konfrontation die nächsten Jahre bestimmt. Ich will mit einem ukrainischen Sprichwort schließen, das heißt: Wenn die Fahnen wehen, rutscht der Verstand in die Trompete. – Ich hoffe, dass in Moskau der Verstand nicht gänzlich in die Trompete gerutscht ist und dass wir zur Normalität und zur Diplomatie zurückkehren können.“

Podcast 78: Übergangskabinett in der Ukraine

Fragestunde im Deutschen Bundestag am 19. März 2014: Manfred Grund, MdB möchte die Bundesregierung fragen, ob bekannt ist, dass mehrere Mitglieder des Übergangskabinetts in Kiew jüdische Wurzeln haben? Es antwortet Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt.

Film 77: Freiheit und Sicherheit

Die 77. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund vom 22. Januar 2014: Manfred Grund ergriff am 15. Januar 2014 in der Aktuellen Stunde zum „No Spy“-Abkommen das Wort. Dies ist seine Rede.

Die Videodepesche 76 vom 29. November 2013

Meine Rede auf dem 29. Parteitag der CDU Thüringen begann ich mit einem Lob und Dank an die Mitgliederbasis und die Delegierten. Ein Video zeigt die knapp 7-minütige Rede zum Wahlkampf, dem Ausgang der Bundestagswahl sowie den Herausforderungen der Union.

Die Video-Depesche 75 vom 1. Oktober 2013: Das Ergebnis der Bundestagswahl

Wenige Tage nach der Bundestagswahl analysiert Abgeordneter Manfred Grund vor einer Besuchergruppe aus Bleicherode die Bundestagswahl. Angela Merkel und die Union haben sehr gut abgeschnitten, die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament nur um wenige Plätze verfehlt. Die CDU mache Politik für die Mitte der Gesellschaft. Die Herausforderungen sind Euro- und Staatsschuldenkrise sowie bezahlbare Energiepreise. Der erfahrene Abgeordnete ging auch auf die Kritik innerhalb der SPD an möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union sowie der Frage von Neuwahlen ein.

MDR Thüringen-Journal über Manfred Grund als Spitzenkandidat der CDU zur Bundestagswahl

In der Reihe der Porträts der Spitzenkandidaten der Thüringer Parteien zur Bundestagswahl berichtete das MDR Thüringen-Journal am 11. September 2013: „Den Hut auf hat Thüringens CDU-Spitzenkandidat Manfred Grund schon. Der studierte Ingenieur führt in Berlin die parlamentarischen Geschäfte der Unionsfraktion. Mechaniker der Macht — sozusagen in den Kulissen hinter der großen Bühne.“

Die 74. Video-Depesche: Politisch engagieren!

Julia Schönecker stellt die letzte Frage von Jung- und Erstwählern, auf die ich vor der Bundestagswahl antworten werde. In meiner Antwort führte ich aus: „Politik leitet sich vom griechischen Wort ‚polis‘ ab. Damit wird der typische Staatsverband im antiken Griechenland bezeichnet. Freie Bürger hatten das Recht und die Pflicht ihre Angelegenheiten selber zu regeln. Auch in unserer Demokratie ist es unser gutes Recht und unsere vornehme Pflicht unsere Angelegenheiten selber zu regeln. Das geschieht in Parlamenten, von Gemeinden und Städten angefangen, über den Kreistag, den Landtag und dem Bundestag. Wir sollten dies nicht anderen überlassen, sondern selbst aktiv werden. Und: Politik macht auch Spaß.“

Die 73. Video-Depesche: Wie glaubwürdig sind Politiker?

Die heutige Frage der Jung- und Erstwähler dreht sich um die Glaubwürdigkeit in der Politik. Ich antworte: „Politiker sind vielen Verdächtigungen ausgesetzt. Nicht alle benehmen sich regelkonform. Aber für mich wie für viele Kollegen gilt, dass wir uns sehr anstrengen und nicht käuflich sind. Wir brauchen manchmal lange für Entscheidungen, treffen diese aber im Konsens. Die generelle Kritik an Parteien und Politikern halte ich für ungerechtfertigt.“

Die 72. Video-Depesche: Konflikt um Nordkorea

Heute antworte ich auf die Frage von Katharina Backhaus zur Situation um Nordkorea: „Niemand kann die Absichten der Führung in Nordkorea und die Stellung des jungen Diktators wirklich einschätzen. Die ausgesandten Signale sind widersprüchlich und irritieren selbst die VR China.“

Die 71. Video-Depesche: Gute Bildung für alle und überall

Heute antworte ich auf Fragen von Vanessa Weber und von Lisa Kunkel zu Ausbildung und Fachkräftemangel. „Der Bildungs-Flickenteppich in Deutschland ist ein wachsendes Ärgernis. Mobilität des Arbeitsmarkts wird dadurch erschwert. Unser erklärtes Ziel sind vergleichbare und anerkannte Schulabschlüsse. Den Weg dorthin — ob 12 oder 13 Jahre, welche Form des Schulsystems — können die Länder für sich entscheiden. Das Ziel muss für alle gleich sein.“

Die 70. Video-Depesche: Den Euroraum zusammenhalten

Die 70. Video-Depesche: Den Euroraum zusammenhalten Manfred Grund antwortet auf die Frage von Marius Otto aus Gernrode zu den Folgen eines Euro-Austritts von Griechenland. „Die Bundesregierung hat sich entschlossen, den Euro-Raum zusammenzuhalten und eine unkontrollierbare Entwicklung zu verhindern.“

Film 69: Gedenken und Ehrung für Opfer des 2. Weltkrieges

Am diesjährigen 8. Mai gedachten in Nordhausen wieder zahlreiche Einwohner und Politiker den Opfern des zweiten Weltkrieges, 68 Jahre nach dessen Ende. Einer Schweigeminute und der Kranzniederlegung am Gedenkhain auf dem Nordhäuser Ehrenfriedhof folgte eine weitere Ehrerweisung am Mahnmal, das an die gefallenen Soldaten der Roten Armee erinnert. Landrätin Birgit Keller und Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh sprachen die Gedenkworte. Die Stadtratsfraktionen legten Kränze nieder. Die Nordhäuser Bevölkerung und Gäste schlossen sich an. Mögen die Mahnungen immer unvergessen bleiben.

Film 68: Deftiges zum Schlachteessen

Besonderen Besuch konnte der Kreisvorsitzende der Mittelstandsvereinigung Eichsfeld, Peter Heimbs, am 15. März in Birkungen begrüßen: Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, die Bundestagsabgeordneten Manfred Grund, Philipp Mißfelder und Michael Glos sowie die Botschafterin Georgiens, Professorin Gabriela Maria von Habsburg-Lothringen. Der Müllermeister und Abgeordneter Michael Glos erinnerte sich an die Anfänge seiner politischen Karriere. Die Hauptrede zum MIT-Schlachteessen 2013 hielt Philipp Mißfelder. Der außenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion dankte Manfred Grund für die Einladung. Aber Mißfelder ist auch Vorsitzender der Jungen Union, Deutschlands größter politischer Jugendorganisation. Deshalb wechselte er von der Außenpolitik zur bald anstehenden Bundestagswahl.

Film 67: Mütterrente kommt

10. März 2013: Rückblick auf dem Parteitag der CDU Thüringen: Spitzenkandidat Manfred Grund konnte den Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Volker Kauder begrüßen. Manfred Grund begann mit Dankesworten.

Die 66. Video-Depesche: Nominierung zur Bundestagswahl

Die 66. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund vom 6. März 2013: Am 2. März nominierten die Delegierten der Kreisverbände die Kandidaten für die Landesliste der CDU Thüringen zur Bundestagswahl. Gast des kleinen Parteitages war der Fraktionsvorsitzende von CDU/CSU in Berlin, Volker Kauder.

Die 65. Video-Depesche: Nach Parlamentswahlen in Weißrussland

Rede in der Aktuellen Stunde „Besorgnis über die Parlamentswahlen in Weißrussland“ im Deutschen Bundestag am 26. September 2012: Es ist offensichtlich: Von der gegenwärtigen Führung in Belarus sind keine Reformen zu erwarten, die ihre Macht infrage stellen. Im Gegenteil: Mit der Parlamentswahl hat sich erneut die Verhärtung des autoritären Regimes manifestiert, die seit der Präsidentschaftswahl in Belarus im Dezember 2010 die Lage in Belarus kennzeichnet. Von den Demonstranten, die damals brutal niedergeschlagen wurden, sind noch immer etwas mehr als ein Dutzend Oppositionelle in Haft. Weder Sanktionen der Europäischen Union — die wir hatten und haben — noch eine sich verschlechternde Wirtschaftslage haben die Führung in Minsk bislang zum Einlenken veranlasst. Im Gegenteil: Unter zunehmendem Druck zeigt sich das Regime nur umso entschlossener, seine Kontrolle über das ganze Land weiter auszubauen.

Die 64. Video-Depesche: Plenar-Rede zum Wandel in Myanmar

Vor dem Deutschen Bundestag hielt der Außenpolitiker Manfred Grund am Donnerstag, dem 24. Mai 2012, eine Rede in der Debatte „Wandel in Myanmar“ (Protokoll 17/181, S. 21576 f.). Er führte aus: „Es setzt ein unkontrollierter Run aus allen Ländern dieser Welt ein, die mit Infrastrukturprojekten und Investitionen das Land überfallen werden. Hier tragen wir eine Verantwortung. Ich bitte die Bundesregierung, darauf hinzuwirken, dass das, was an Hilfen im wirtschaftlichen, sozialen und infrastrukturellen Bereich notwendig ist, wenigstens in der Europäischen Union einigermaßen strukturiert und abgestimmt verläuft.“

Film 63: Auf der Trasse des neuen ICE

Die CDU-Bundestagsabgeordneten aus Thüringen bereisen am heutigen Tag den Thüringer Wald. Hier entsteht einer der wichtigsten Vorhaben der VDE, der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit. Das Vorhaben ist sehr anspruchsvoll, sehr ambitioniert und auch nicht ganz billig. Kamera: Ralf Kothe

Film 62: Die Rettung des Euro

Im Gespräch mit einer Besuchergruppe fasste Abgeordneter Manfred Grund die Probleme des Rettungspaketes für Griechenland zusammen. „Als es um die Einführung des Euro in Griechenland ging, habe ich dagegen gestimmt. Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder und Finanzminister Hans Eichsfeld wollten unbedingt, dass Griechenland die Euro-Zone aufgenommen wird.“ Manfred Grund bleibt nicht bei der Problembeschreibung. Deutschland muss den Euro retten. „Was machen wir jetzt? Der Schaden ist eingetreten. Das Risiko ist, dass ein Rest-Euro übrig bleibt. Wenn alle dieses stabile Geld haben wollen, wird es entsprechend teurer. Deutschland könnte seine Waren nicht mehr absetzen. Deshalb müssen wir am starken Euro interessiert sein — mit Griechenland. Die Union setzt auf den Stabilitätspakt. Alle Länder müssen eine Schuldenbremse einführen.“

Die 61. Video-Depesche: „Für Schuljahr in den USA bewerben"

In den Büros des Abgeordneten Manfred Grund liegen die Info-Broschüren für Jugendliche mit den Bewerbungskarten für das US-Schuljahr 2013 / 2014. Daniela White aus den USA erklärt, welche Chancen sich für die Teilnehmer öffnen.

Die 60. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund: Fördern und Fordern

Am 26. April empfing Abgeordneter Manfred Grund eine Besuchergruppe. Gerade war im Plenum ein Antrag der Linken zur Aufhebung von Sanktionen gegen unter 25-jährige Langzeitarbeitslose abgelehnt worden. Manfred Grund begründete warum. Er sehe sich in erster Linie verantwortlich für Jene, die das erwirtschaften, das umverteilt werde, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete. „Fördern und Fordern — das ist das, worauf es ankommt. Und unser Staat macht das gut!“

Die 59. Video-Depesche: „Sorge um die Energie"

3. April 2012: Große Beachtung fand die Neuregelung der Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaik-, sprich Solaranlagen in der letzten Woche. Der Bundestag beschloss eine kurzfristige Reduzierung der Einspeisevergütung zum 1. April und er legte weitere Maßnahmen fest. Darüber informierte Abgeordneter Manfred Grund in seinem 126. Newsletter noch am 29. März 2012. Im Gespräch mit einer Besuchergruppe erklärte der Thüringer Abgeordnete, warum schnell gehandelt werden musste.

Rede in der Debatte „Alle BND-Akten zum Thema NS-Vergangenheit offenlegen"

Rede in der Debatte „Alle BND-Akten zum Thema NS-Vergangenheit offenlegen“ am 27. Januar 2012 im Deutschen Bundestag: „Einer wissenschaftlich soliden Aufarbeitung der Geschichte wollen und müssen wir uns stellen. Sie sollte aber nie losgelöst von den Umständen ihrer Zeit, den damaligen Herausforderungen und Lebensumständen, erfolgen. Wer die Ereignisse der späten 40er- und der 50er-Jahre nur aus der Flughöhe der Erkenntnisse von heute betrachtet und beurteilt, dem wird sich die Frühphase der Bundesrepublik Deutschland nicht gänzlich erschließen. …“

Die 58. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

2011-12-21: Wenn in Berlin keine Sitzungswoche ist, nehmen die Bundestagsabgeordneten viele Termine in ihren Wahlkreisen wahr. Manfred Grund ist oft in den Landkreisen Eichsfeld, Nordhausen und der Stadt Mühlhausen unterwegs. Diese nordthüringer Regionen bilden den Bundestags-Wahlkreis 189. Schauen wir dem Abgeordneten an einem besonderen Tag über die Schulter. Diese Video-Depesche berichtet von einer Einladung von 10. Klassen in ihre Regelschule „Gotthold Ephraim Lessing“ nach Nordhausen, von der Bürgersprechstunde im Mühlhäuser Wahlkreisbüro und von der Büroarbeit im Heiligenstädter Wahlkreisbüro.

Rede Russland 2011 12 15

2011-12-15: Rede des Abgeordneten Manfred Grund in der von allen Fraktionen beantragten Aktuellen Stunde „Demokratiebewegung in Russland“: Die Proteste zeigen ein großes Misstrauen der Zivilgesellschaft gegenüber der politischen Führung und auch, dass eine aufwachsende, sich selbst wieder wahrnehmende russische Zivilgesellschaft mit der gelenkten Demokratie von Wladimir Putin nichts mehr anfangen kann.

Die 57. Video-Depesche: Staat ist auf keinem Auge blind

Manfred Grund ist Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Deutschen Bundestages. Er berichtet von der Trauer und der Fassungslosigkeit über die grausamen Morde sowie die Erinnerung in dieser Woche im Bundestag. Grund nahm teil an den Sitzungen, in denen es um die Aufarbeitung der zehn Morde der neonazistischen Terrorgruppe ging. Der Bundestagsabgeordnete weist jedoch Vorwürfe klar zurück: Der Staat ist nicht blind, auch nicht gegen rechte Gewalt!

Regierungsbefragung zur Deutschen Einheit

2 mündliche Anfragen zum Bericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2011 von Abgeordneten Manfred Grund mit den Antwortewn von Innenminister Dr. Hans-Peter Friedrich

Die 56. Video-Depesche: Ein Jahr in den USA

Du bist Schüler/In, zwischen 15 — 17 Jahren oder schon berufstätig, zwischen 16 — 24 Jahren? Und du wolltest schon immer mal in die Vereinigten Staaten von Amerika? Dann bewirb dich jetzt für ein ganzes Jahr in den USA als Teilnehmer beim Parlamentarischen Patenschafts-Programm 2012/2013. Mit ein wenig Glück erhältst du einen Stipendium beginnend ab dem Sommer kommenden Jahres für einen einjährigen Aufenthalt in Amerika. Informationen findest du auf www.bundestag.de/ppp.

Rede in der Debatte "Tschernobyl mahnt" am 8. April 2011

Rede in der Debatte zum Antrag der Fraktion der SPD: „Tschernobyl mahnt — Für eine zukunftssichere Energieversorgung ohne Atomkraft und eine lebendige europäische Erinnerungskultur“, Original-Protokoll 17/103, S. 11838 f.. Mehr unter http://www.manfredgrund.de/?p=6145.

Die 55. Video-Depesche: Präsidentschaftswahlen in Kasachstan

Am 3. April fanden die Präsidentschaftswahlen in Kasachstan statt. Die OSZE hat die Abstimmung in Kasachstan noch nie als demokratisch anerkannt. Der Vorsitzende der Deutsch-Kasachischen Gesellschaft und OSZE-Wahlbeobachter Manfred Grund war vor Ort. In einem Interview berichtet er, wie der Wahlgang verlief, welche Auswahl die 9 Mio. Wahlberechtigten treffen konnten und welche Einschätzung in Bezug auf die Meinungsfreiheit in Kasachstan er teilt.

Die 54. Video-Depesche: Energie aus Sonne und Salz

Die Katastrophe in Japan zeigt: Die Investitionen in erneuerbare Energien sind die einzige Lösung. Dr. Andreas Golbs aus Bautzen und Christian Muhr aus Dingelstädt wollen eine Heizung anbieten, die die Energie der Sonne langfristig speichern und jederzeit abrufen kann. Mitte März stellte der Ingenieur Dr. Andreas Golbs im Büro von Manfred Grund das Verfahren zur Energiespeicherung auf Salzbasis vor. Damit sollen Häuser in Zukunft auch im Winter vollkommen aus Sonnenenergie beheizt werden können. Überschüssige Restwärme aus dem Sommer wird in Form von Salz gespeichert und im Winter in dosierter Menge abgegeben. Dies soll konventionelle Brennkessel, die bisher mit Gas oder Öl beheizt werden, vollkommen überflüssig machen. Bei diesem Vorhaben wird Manfred Grund das Unternehmen unterstützen.

Rede: Akten nicht geheim und irgendwo verschlossen

Rede in der Aktuellen Stunde am 19. Januar 2011: In unserem Parlament gibt es ein Kontrollgremium, das Parlamentarische Kontrollgremium, in dem alle Fraktionen, auch die Linke, vertreten sind. Bei der nächsten Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums, nächste Woche Mittwoch, steht das, was in einigen Magazinen und Zeitungen zum Thema Eichmann angeführt und von Ihnen aufgegriffen worden ist, auf der Tagesordnung. Wir werden im Kontrollgremium auch mit Ihrem Vertreter ernsthaft über das diskutieren, worüber diskutiert werden kann. Zwischen selbstkritischer Aufklärung, Selbstvergewisserung und den Aufgaben eines Nachrichtendienstes ist der richtige Weg zu finden. Dies wird das Parlamentarische Kontrollgremium leisten.

Rede: Erklärung zur Geschäftsordnung

Wir haben heute drei der insgesamt sieben Mitglieder des Verwaltungsrats der Kreditanstalt für Wiederaufbau, die der Deutsche Bundestag nach dem Gesetz über die Kreditanstalt für Wiederaufbau zu bestellen hat, neu zu bestellen.

Die 53. Video-Depesche: Der Einsatz in Afghanistan

Der Bundestag hat am 28. Januar 2011 das Afghanistan-Mandat der Bundeswehr verlängert. Die Mehrheit der Bevölkerung ist skeptisch ob dieses Einsatzes. Abgeordneter Manfred Grund antwortet in einem Interview auf die Frage, warum die Bundeswehr seit 2002 in Afghanistan stationiert ist und wie der Rückzug terminiert werden soll. Die Grünen haben sich bei der Abstimmung der Stimme enthalten, weil sie sich nicht ausreichend informiert sehen. Wie bewertet der christdemokratische Abgeordnete diese Verweigerung einer Zustimmung zum verlängerten Mandat?

MDR aktuell vom 28. Januar 2011 zum Bundestags-Beschluss zu Afghanistan

Am 28. Januar 2011 verlängerte der Deutsche Bundestag das Mandat der Bundeswehr am internationalen Einsatz in Afghanistan. Gegenüber MDR aktuell nahm Abgeordneter Manfred Grund auch die Abzugsperspektive in den Blick.

Besuch aus China

Abgeordneter Manfred Grund und der Erste Sekretär der Politischen Abteilung der chinesischen Botschaft, Du Kening, stellen sich den Fragen von Manfred Hinzmann. Das Interview über die Hintergründe des Besuchs von Herrn Du in Nordthüringen, über die wirtschaftlichen Beziehungen Deutschland – China, das Engagement Chinas in Afrika sowie die Olympia-Vorbereitungen in Peking lief im Februar und Anfang März im Offenen Kanal Eichsfeld, dem Bürgerfernsehen aus Leinfelde. Das Fernseh-Interview wurde für die Internetdatei leicht gekürzt.

Interview im Bürgerfernsehen

Abgeordnet aus dem schönsten Wahlkreis: Im Interview mit Claudia Bause stelle ich meinen Arbeitsgebiet dar. Außerdem erläutere ich, welche Aufgaben ein Wahlkreis-Abgeordneter hat. Wie sieht ein Wahlkreistag aus? Wo habe ich Bürgerbüros? Welche Funktionen nehme ich wahr?

Claudia Bause: Sie pendeln zwischen Berlin und dem Eichsfeld. Wie schaffen Sie das alles?

Manfred Grund: Ich bin viele Stunden unterwegs, wenig mit dem Auto, sehr viel mit dem Zug. Wir haben vom Eichsfeld aus eine gute Anbindung, jetzt auch über die Straße, über die A 38, aber auch mit der Schiene, mit der Bahn. … Es gibt wohl kaum einen Abgeordneten, der so viel mit der Bahn unterwegs ist, wie ich es bin. Das erleichtert mir die Arbeit. Weitere Themen sind die Gesundheitsreform 2007 sowie mein Podcast.

MDR aktuell am 11. Mai 2009 zum Anti-Piraten-Einsatz

Die Befreiungsaktion für den von Piraten gekaperten deutschen Frachter vor Somalia wurde vergangene Woche abgeblasen. Jetzt wird heftig über die Konsequenzen diskutiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Schäuble wollen eine Grundgesetzänderung. MdB Manfred Grund erklärt gegenüber MDR aktuell das Erfordernis einer Zusammenführung und Präzisierung im Grundgesetz. Diese sollen klarstellen, wann welche der Spezialeinheiten Kommandospezialkräfte der Bundeswehr oder GSG 9 der Polizei eingreifen darf. Die SPD blockiert die Pläne.

Bericht: Julia Krittian

Die 52. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund vom 29. November 2010

Es herrscht Terrorgefahr. Den Sicherheitsbehörden liegen konkrete Hinweise vor, dass Deutschland im Visier islamistischen Terrors steht und wir in den nächsten Wochen mit Anschlägen auf zivile Ziele wie Bahnhöfe, Flughäfen aber auch Regierungsgebäude zu rechnen haben. Es wird alles getan, für die Zivilbevölkerung den höchstmöglichen Schutz zu gewährleisten. Ein hohes Maß an Vorkehrungen wurde getroffen. Wir möchten zu einer normalen Situation einer offenen, freien Gesellschaft baldmöglich zurück kehren. Wir wollen die Sicherheitsstufe zurück fahren, wenn die Terrorwarnungen entkräftet werden können.

Die 51. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund: Bilanz zum Parteitag

Ein Jahr nach Beginn der Arbeit in der christlich-liberalen Koalition in Berlin zog Abgeordneter Manfred Grund Bilanz. Anlass dazu bot der 26. Landesparteitag der CDU Thüringen am 13. November 2010 im Sömmerda. Hier legten Abgeordneter Grund und die weiteren Mitglieder der Landesgruppe Thüringen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion einen Arbeitsbericht vor.

Die 50. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Dieses Video zeigt Stationen einer Besucherfahrt kommunalpolitisch aktiver Bürger aus dem nördlichen Unstrut-Hainich-Kreis nach Berlin. Den Gästen berichtete Manfred Grund von der Bundesversammlung am Tag zuvor. Dabei würdigte er auch den respektablen Gegenkandidaten Joachim Gauck. Manfred Grund ging auf die Rede von Christian Wulff ein. Dieser hatte seinen Dank besonders an die Ostdeutschen gerichtet. Er wolle auch Ostdeutschland besuchen und Manfred Grund sagte, „dann sollten wir ihn beim Wort nehmen“. Im weiteren Gespräch beantwortete Manfred Grund Fragen der Gäste und erläuterte das komplizierte Verfahren der Berechnung der Renten in Ost und West.

Die 49. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Für das Frühstücksradio „Lotte Macchiato“ von Radio Lotte Weimar gab der Bundestagsabgeordnete Manfred Grund am 15. Juni 2010 dieses Interview.

Die 48. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Videos im Internet werden immer wichtiger. Abgeordneter Manfred Grund nutzt diese Kommunikationsform seit Ende 2006. Ein neues Tourismusportal für „Urlaub mitten in Deutschland“ setzt ebenfalls auf Videos. In Kürze wird das Portal präsentiert und in Betrieb gehen. Ralf Halbhuber, Gründer und Inhaber der Agentur „Studio 1″ in Heiligenstadt stellte es vorab exklusiv dem Abgeordneten Klaus Brähmig als Vorsitzendem des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages vor. Nutzer können ihre Reise umfassend planen. Für jeden Anspruch werden spezielle Angebote offeriert. In einem Urlaubsplaner können interessante Ziele und Themen gesammelt und später komfortabel ausgedruckt werden. Jeder Gast kann Reiseziele vorab direkt im Video überprüfen. Multimediale Landkarten geben zu jedem Standort einen Überblick und weisen den Weg. Über die Plattform werden Reisen und Angebote direkt zu buchen sein. Zusätzlich können Reisende Bewertungen abgeben. Pünktlich zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung geht ein einzigartiges und grenzüberschreitendes Tourismusprojekt online. Abgeordneter Manfred Grund wird dem für den Aufbau Ost zuständigen Innen-Minister Thomas de Maiziere in Kürze Idee und Umsetzung präsentieren. Der Abgeordnete hält 20 Jahre nach der Deutschen Einheit die Grenzen überschreitende Verknüpfung von Regionen für ein positives Zeichen.

Die 47. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Für einen Lesemarathon am 23. April 2010 im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen übersendet Abgeordneter Manfred Grund dieses Grußwort. Die 47. Video-Depesche: Grußwort zum Lesemarathon Am 23. April eines jeden Jahres gedenkt die Welt mit dem „Tag des Buches dem Tod von William Shakespeare und Miguel de Cervantes, der Schöpfer des Don Quijote. Für einen Lesemarathon am 23. April 2010 im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen übersendet Abgeordneter Manfred Grund dieses Grußwort. Um 20 Uhr wird er vor Ort aus seinen Erinnerungen an die Zeit der Deutschen Einheit und danach vorlesen.

Die 46. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Diese 46. Video-Depesche blickt zurück auf das Schlachteessen der Mittelstandsvereinigung Eichsfeld. Auch bei ihrer 19. Auflage zog die Veranstaltung wieder hunderte Besucher an. MIT-Vorsitzender Peter Heimbs und sein Stellvertreter, der Bundestagsabgeordnete Manfred Grund, konnten am 5. März den Botschafter Aserbaidschans, die Thüringer Finanzministerin, Unternehmer, Handwerker und Freiberufler sowie Bundesverteidigungsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg begrüßen, der mit Humor zu unterhalten wusste. Gute Stimmung herrschte bei Blasmusik, Eichsfelder Spezialitäten, Bier und Volksfestatmosphäre. Doch Minister zu Guttenberg sprach den Mittelständlern nicht nur aus dem Herzen, als er die wirtschaftspolitischen Daten infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise aufzeigte. Nach Enthüllungen über Vorkommnisse in der Truppe sprach sich der Minister gegen Pauschalurteile aus. Minister zu Guttenberg sagte, dass heute die Wirtschaftspolitik nicht mehr von der Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu trennen ist.

Die 45. Video-Depesche: Wahlen in der Ukraine

Nach den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine erreichten Manfred Grund als Berichterstatter im Auswärtigen Ausschuss einige Presseanfragen. Europa hat 2004 den gesellschaftlichen Aufbruch in der Ukraine unterstützt. Diese Hoffnungen wurden enttäuscht. Wenn die OSZE zu dem Ergebnis kommt, dass die Wahlen frei und fair verlaufen sind, wird Europa mit jedem so frei gewählten Präsidenten zusammen arbeiten. Mit den Präsidentschaftswahlen wäre der Ukraine zu wünschen, dass Stabilität einzieht. Aber aufgrund der Gesetzeslage sind die Kompetenzen zwischen Präsidenten und Ministerpräsidenten nicht geklärt. Instabilität ist weiter zu befürchten.

Die 44. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Abgeordneter Manfred Grund nannte es ein großes Glück, dass wir alle vor 20 Jahren die Möglichkeit gehabt hatten, am Eigenen aber auch am Schicksal des deutschen Volkes mitzuarbeiten. Nicht um ihrer selbst willen haben die Christdemokraten angepackt. Es hat der Region nicht geschadet, dass die Union regiert hat. Dies kann man sowohl an der Infrastruktur, als auch an Fachhochschule und Landesgartenschau erkennen.

Die 43. Video-Depesche vom 2009-11-30

In diesem Monat feierte die Welt in Berlin den 20. Jahrestag des Falls der Mauer. In Heiligenstadt wurde mit der Einweihung einer Stele an die Ereignisse im Herbst 1989 erinnert, die im Eichsfeld am 10. November zur Grenzöffnung führten. In der Gedenkstunde auf dem Friedensplatz in Heiligenstadt kamen Aktive aus der Wendezeit zu Wort, so wie Hans-Gerd Adler und Manfred Grund.

Die 42. Video-Depesche: Freiheit und Demokratie

Einen Monat nach der Bundestagswahl konstituierte sich in Berlin der neue Bundestag. Es wurden der neue Bundestagspräsident und einen Tag später die Bundeskanzlerin gewählt. Kanzlerin und Kabinett legten vor dem Parlament den Amtseid ab. Als Parlamentarischer Geschäftsführer einer Koalitionsfraktion kümmert sich Manfred Grund um organisatorische Fragen und die Strukturgebung der neuen Fraktion. Am Ende dieser spannenden Woche stand die Weihe einer Stele zum 9. November 1989 an. Die von den Menschen erkämpfte Freiheit ermöglichte die deutsche Einheit. So konnten auch ostdeutsche Persönlichkeiten in die Politik einsteigen und Angela Merkel am 28. Oktober 2009 zum zweiten Male als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland vereidigt werden.

Die 41. Video-Depesche: Diskussion um Familienpolitik

Mitte September hatte der Familienbund der Katholiken im Bistum Erfurt zum Familientag nach Dingelstädt eingeladen. Die Eröffnung fand traditionell mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche Kerbscher Berg statt. Anschließend begrüßte der Landesgeschäftsführer des Thüringer Familienbundes, Dr. Kurt Herzberg, die Spitzenkandidaten der in Thüringen antretenden Parteien. Im Vorfeld der Bundestagswahl ging es um die politischen Konzepte zur Familienpolitik. Die Besucher waren aufgerufen, an der Diskussion rege Anteil zu nehmen. Manfred Grund überzeugte mit fundiertem Wissen. Er ist nicht nur selbst dreifacher Vater, als Sozialpolitiker der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag kennt er die Probleme und die Lösungswege für eine bessere Sozialpolitik. Seine eng am jeweiligen Thema gehaltene Argumentation brachte ihm Respekt und Zustimmung der Gäste ein, gerade weil er nicht sofort jedes Schlagwort populistisch nutzte, sondern vor überzogenen Ansprüchen warnte.

Die 40. Video-Depesche von Manfred Grund: Interview Teil 3

Auf die Frage nach der Politikverdrossenheit Jugendlicher antwortet Manfred Grund mit Verständnis, weil es junge Menschen leicht und auch schwer haben. Allerdings scheint es manchem auch, sich Politikverdrossenheit leisten zu können. Dagegen hilft das Engagement in Jugendinitiativen. Demokratie lebt vom Mittun des Einzelnen und vom Mittun junger Menschen. Manfred Grund lobt die Junge Union, in der viele junge Menschen mittun und aktiv Gesellschaft und Kommunalpolitik gestalten. Manfred Grund appelliert an das Ehrgefühl junger Menschen: „Dieser Staat ist euer Staat. Und die Zukunft muss von Euch gestaltet werden.

Die 39. Video-Depesche von Manfred Grund

Von den Nutzern der Online-Plattform meinVZ/studiVZ bekam Manfred Grund zahlreiche Fragen für ein Video-Interview. Im Teil 2 geht es um die Fragen von Saskia, Katrin und Thadäus. Schwerpunkte sind Außenpolitik und Entwicklungszusammenarbeit. Warum bearbeitet Manfred Grund außenpolitische Fragen? Auf Nachfrage wird der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan betrachtet. In der letzten Frage geht es um rot-rote Optionen im Bund.

Die 38. Video-Depesche von Manfred Grund

Von den Nutzern der Online-Plattform meinVZ/studiVZ bekam Manfred Grund zahlreiche Fragen für ein Video-Interview. Die erste Antwort ergeht auf die am häufigsten gestellt Fragen: Was haben Sie die letzten vier Jahre erreicht? Und warum sollte ich Ihnen meine Stimme ein weiteres Mal geben?

Die 37. Video-Depesche von Manfred Grund

Auf einer öffentlichen Veranstaltung zog Manfred Grund Bilanz. Im Interview antwortet er auf die Fragen: Was lief gut? Worüber haben Sie sich geärgert? Und: Warum sollen die Menschen Sie noch einmal in den Bundestag wählen? Für die Fortsetzung können Sie bis 2. September eigene Fragen per Video einreichen.

Die 36. Video-Depesche von Manfred Grund

Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte in Nordhausen, warum die Landtagswahlen am 30. August 2009 und die Bundestagswahlen am 27. September 2009 so wichtig für Deutschland sind. Die Welt schläft nicht. Die Welt wartet auch nicht, bis die Linken den siebten Umweg gemacht und dann immer noch keinen Ausgang gefunden haben. Die Wahlen sind wichtig für jeden Einzelnen. Es geht um das persönliche Leben im Kleinen und im Großen,ob wir die Deutsche Einheit weiter gestalten können und ob Deutschland wieder vorn mit dabei ist, wenn die Karten neu gemischt sind. Im Bundesrat muss gehandelt werden können, es geht auch um den Einfluss Thüringens beim Bund. Ein guter Grund, am 27. September 2009 Angela Merkel zu wählen.

Die 35. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Ein Jahr in den USA: Der Abgeordnete Manfred Grund sucht Schüler und Auszubildende, die 2010/2011 ein Jahr in den USA leben und lernen wollen. Diese Video-Depesche ist ein Aufruf zur Teilnahme am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm mit Amerika.

Rede Energieaussenpolitik am 2. Juli 2009 im Deutschen Bundestag

In meiner Rede vor dem Bundestag habe ich darauf hingewiesen, dass bis 2020 Kraftwerke mit einer Leistung von 40.000 MW durch neue Anlagen ersetzt werden müssen. Deutschland droht eine Stromlücke. Es gibt auch Widerstände gegen Windkraftanlagen. Oft heißt es: Bitte nicht vor der Haustür! Bitte nicht im Meer vor der schönen Insel Sylt! Biomasseanlagen wollen wir auch nicht haben, weil sie stinken. Man kann in Deutschland so gut wie folgenlos gegen alles sein, auch gegen neue Stromtrassen.

Die 34. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Am Ende der 16. Legislaturperiode wird bis zu letzt gearbeitet: Unser Grundgesetz ist eine europafreundliche Verfassung. Das hat das Bundesverfassungsgericht ausdrücklich bestätigt. Wir werden in einem Begleitgesetz die Relation zwischen Bundestag und Bundesregierung noch etwas austarieren müssen. Dazu wird es Sondersitzungen geben. In dieser Woche wurde das Wahlprogramm der Union vorgestellt. Das „Regierungsprogramm von CDU/CSU“ wird zu sehr auf Steuervereinfachung reduziert. Der eigentliche Schwerpunkt im Regierungsprogramm sind Familien. Wir wollen Familien besser stellen.

Rede AWACS im Deutschen Bundestag 2009-06-17

Am 17. Juni 2009 debattierte der Bundestag erstmals über den Beschluss des Bundeskabinetts, deutsche Soldaten im Rahmen von ISAF in Afghanistan als Bordmitglieder der NATO-AWACS einzusetzen. In der Debatte betonte MdB Manfred Grund: „Es ist selbstverständlich, dass dieser Einsatz auch eine militärische Bedeutung hat; denn mit dem Anwachsen der ISAF-Mission, dem Aufwuchs der in Afghanistan stationierten Truppen und ihrer Operationen, steigt auch der Koordinierungsbedarf im Luftverkehr. Doch dient der Einsatz der AWACS-Flugzeuge grundsätzlich der Sicherheit aller vom Luftverkehr in Afghanistan Betroffenen. Es gibt keine Unterstützung für Angriffe. Dies ist politisch nicht gewollt und technisch auch nicht möglich.“

Die 33. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Wenn der Bundestag nicht in Berlin tagt, besucht Manfred Grund viele Veranstaltungen in Thüringen. Kürzlich folgte er einer Einladung des Kinderparlaments in Worbis. Während der Sitzung des Kinderparlamentes wurde eine Dia-Schau der Berlin-Fahrt vom November 2008 gezeigt. Damals hatte Manfred Grund die Schüler und ihre Eltern in den Bundestag eingeladen. In einer Diskussion sollten die Kinder entscheiden, wofür das Geld aus den Konjunkturpaketen verwendet werden soll. Die Antwort damals lautete für Schulen, Kindereinrichtungen und öffentliche Spielplätze. Jetzt konnte Manfred Grund berichten, dass genau dies Inhalt der Konjunkturpakete geworden ist. Höhepunkt der Sitzung des Kinderparlaments war die Vorstellung einer Kinderstadtführung.

Die 32. Video-Depesche: Das Foto-Praktikum

Wenn der Politikbetrieb den Tagesplan diktiert, verliert man die Jahreszeiten aus dem Blick. Man braucht einen besonderen Blick auf Berlin. Ich habe Praktikanten David Ramm, der eine Fotografenausbildung macht und der durch seine Kamera diesen besonderen Blick auf Berlin, auf den Bundestag und auf den Politikbetrieb hat unterstützt. Er hat mich auf meinen Terminen begleitet. Es sind interessante Bilder entstanden, aus einer Perspektive, die wir nicht alle Tage haben.

Die 31. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Ausgehend von den Finanzinstituten greift die Krise auf die Wirtschaft über. Manfred Grund nimmt in der aktuellen Video-Depesche Bezug auf Konsumzurückhaltung und steigende Arbeitslosigkeit. Was passiert, wenn die Menschen das Vertrauen verlieren? Dann bricht der Wirtschaftskreislauf zusammen. Der Staat muss einspringen, hat aber nur begrenzte Ressourcen. Neben diesem Thema diskutiert die Politik in Berlin, welche Art Mindestlohn den Beschäftigten am besten helfen kann.

Die 30. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Was die Politik bei der Findung einer Lösung für den Autobauer Opel zu beachten habe, erklärte Abgeordneter Manfred Grund am 4. März 2009 im Gespräch mit einer Besuchergruppe: Opel ist eine hundertprozentige Tochter von General Motors. Alles, was Wert besitzt, liegt in den Tresoren von GM. In den letzten zwei Jahren hatte General Motors 80 Milliarden US-Dollar Verlust verzeichnet. Sie werden deshalb versuchen, die Nationalstaaten zu bewegen, Geld in die Firma zu pumpen, wovon wir in Deutschland nicht wissen, wo es dann genau hinfließt. Soll der Staat sich engagieren? Was macht man mit Steuergeldern in einem Markt mit Überkapazitäten?

Die 29. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Das Interview mit Radio Lotte aus Weimar zur Spitzenkandidatur von Dieter Althaus: Manfred Grund sagte am 12. Februar, dass Ministerpräsident Dieter Althaus die Zeit habe, die er zum Gesundwerden brauche. „Ich erlebe den Erwartungsdruck und auch in Berlin die Frage, ob Dieter Althaus bald wieder komme. Meine Antwort: Er wird genesen und wird als Ministerpräsident seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen. Die CDU ist gut aufgestellt bereitet sich mit Regionalkonferenzen gut auf die Kommunalwahlen vor.“

Bundestags-Rede des Abgeordneten Manfred Grund zur ISAF-Verlängerung

2008-10-16: Richtig ist, dass die Taliban nicht allein mit militärischen Mitteln zu verdrängen sind. Weil wir wissen, dass es auf absehbare Zeit keinen Wiederaufbau und keine Entwicklung ohne Sicherheit gibt, ist die heutige Mandatsverlängerung für die Sicherheit und damit die Zukunft Afghanistans von so großer Bedeutung. Um unsere Soldaten aus Afghanistan wieder abziehen zu können, müssen wir an einen Punkt gelangen, an dem sich die Afghanen selber gegen die Taliban wehren, für ihre innere Sicherheit sorgen und die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in den Griff bekommen können.

Bundestags-Rede des Abgeordneten Manfred Grund zu Belarus

2008-02-14: Wir sind uns einig in dem Ziel, großzügige Gebührenerlasse zu gewährleisten. Aber wir müssen dabei Formulierungen finden, die rechtlich Bestand haben. Unser Antrag erfüllt beide Vorgaben. Ich verbinde damit nicht nur die Erwartung, dass die Menschen in Belarus weiterhin wie bisher die Möglichkeit haben, unser Land und die anderen europäischen Länder zu besuchen, sondern auch die Hoffnung, dass sie von dieser Möglichkeit zahlreich Gebrauch machen.

Bundestags-Rede des Abgeordneten Manfred Grund zu China

2008-06-26: Wir sollten bei allem Kritischen eines nicht aus dem Auge verlieren: China ist ein Land mit 1.300 Millionen Menschen, in dem vor 30, 40 Jahren noch Millionen Menschen verhungert sind. Die Regierung hat den Menschen dieses Landes erstmals, auch wenn es nur schrittweise vorangeht, gesicherte Perspektiven eröffnet. Das ist eine Riesenverantwortung, die die Regierenden da auf ihre Schultern geladen haben und die sie nach meinem Dafürhalten auch nach bestem Wissen und Gewissen umzusetzen versuchen.

Bundestags-Rede des Abgeordneten Manfred Grund zum Aufbau Ost

2008-03-07: Die Linke fordert und fordert, sie predigt Wasser und trinkt Wein. In Berlin betreibt die Linke eine Politik gegen junge Leute, gegen Kinder, gegen sozial Schwache. Sie müssen langsam etwas mehr Ehrlichkeit bei sich einziehen lassen. Wenn wir Ihren Forderungen Folge leisten würden, würde das direkt zum nächsten Staatsbankrott führen. Da wir noch an den Lasten des Alten zu tragen haben, können wir hier weder Ihren Forderungen Folge leisten noch Ihrem Antrag zustimmen.

Bundestagsrede des Abgeordneten Manfred Grund zur Energieaußenpolitik

2008-01-21: Auf absehbare Zeit wird sich die Abhängigkeit vom Import fossiler Energieträger nur sehr begrenzt verringern lassen. Deshalb haben wir ein weiter zunehmendes Interesse daran, gemeinsame Regeln für den Energiehandel und die Energiemärkte zu vereinbaren.

Die 28. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

In einer einmaligen Geschichtsvergessenheit hat die Deutsche Post die Vereinigung von KPD und SPD 1946 zur SED in eine Gedenkmünzenserie aufgenommen. Mit der Gründung der SED begann eine diktatorische Partei in Ostdeutschland eine Politik, die zu Folter, Terror und Mauertoten geführt hat. Am Ende standen nicht nur mehr als 1000 Todesopfer sondern auch eine ruinierte DDR-Volkswirtschaft. Wir wollen 2009 besser nutzen, um zu gedenken an 60 Jahre Grundgesetz und 20 Jahre Mauerfall.

Die 27. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Sicher ist jedes Jahr ein besonderes Jahr. Von 2008 wird der Beginn der Weltfinanzkrise in Erinnerung bleiben. Noch kann niemand die genauen Auswirkungen benennen und niemand genau sagen, was dagegen zu tun ist. Was Bundestag, Bundesrat und Regierung an Erkenntnissen haben, wurde in einem Programm gegen die Finanzkrise umgesetzt. Wenn Absatzmärkte zusammenbrechen, kann der Binnenmarkt das nicht allein auffangen. Wir versuchen trotzdem, die Inlandsnachfrage zu stimulieren. Bitte lassen Sie sich nicht so beeinflussen, dass darunter die Freude abhanden kommt, 2008 hoffentlich gut bestanden zu haben. 2009 brauchen wir dringend Stabilität.

Die 26. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Seit drei Jahren ist die große Koalition im Amt. Abgeordneter Manfred Grund sagt, dass Deutschland gerechter, sozialer und grüner geworden ist. Die Politik geht in die richtige Richtung. Es gibt mehr Menschen, die durch eigene Arbeit ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Die Große Koalition hat die Sozialleistungen ausgeweitet und zielgenauer ausgerichtet. Deutschland wird von einer Frau regiert. Das hat den deutschen Männern gut getan, betont Manfred Grund. Deutschland ist unter der Kanzlerschaft von Angela Merkel weltweit sehr gefragt. Im Wahlprogramm seiner Partei für 2009 würde er formulieren, sich den Anliegen und Interessen der Mehrheit zu widmen, also all jenen, die hart arbeiten und sich täglich bewähren müssen. Diese Aufgabe ist aller Mühe wert.

Die 25. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Seinen 23. Parteitag richtete der CDU-Landesverband Thüringen am letzten Wochenende aus. 130 Delegierte und Gäste kamen nach Heiligenstadt. Gewählt wurde ein neuer Landesvorstand. Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzender Dieter Althaus stimmte die Mitglieder auf ein schwieriges Wahlkampfjahr 2009 ein. Zu wählen sind die Gemeinderäte und Stadtverordnetenversammlungen, die Kreistage, das Europaparlament, der Landtag und der Bundestag. Zum neuen Landesvorstand gehört auch Manfred Grund, der Sprecher der Gruppe der CDU-Bundestagsabgeordneten aus Thüringen. Er warf einen Blick zurück auf die drei Jahre der großen Koalition. Deutschland ist sozialer und gerechter geworden unter der Regierung von Angela Merkel, sagte Grund.

Die 24. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

In einem besonderen parlamentarischen Verfahren werden in dieser Woche die Gesetze zur Lösung der Finanzkrise behandelt. Die neue Praktikantin Patricia Wetzel kam in einer besonders spannenden Zeit zum Bundestag. Sie befragt den Abgeordneten Manfred Grund nach den Inhalten des Finanzpaktes aber auch zu den Lehren aus der Krise und der Herkunft des Geldes, mit dem der Staat den Banken unter die Arme greift.

Die 23. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Die Unionsfraktion im Bundestag lud am vergangenen Montag eintausend Unternehmer nach Berlin. In der Aussprache mit der Bundeskanzlerin wurde deutlich, dass sie die Probleme kennt und in den Feldern, wo die Politik agieren kann, helfen möchte. Der Deutsche Bundestag erlebte in der zurückliegenden Woche einen Hammelsprung. Praktikantin Christiane Kilian erläutert das Verfahren. Zur internationalen Finanzkrise gab der Finanzminister eine Regierungserklärung ab. Deutschland ist mit seinem dreigliedrigen Bankensystem gut aufgestellt. Die Kanzlerin hat deutlich gemacht, niemand muss um seine Ersparnisse bangen.

Die 22. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Die parlamentarische Demokratie hautnah erleben: Eine junge Praktikantin aus Georgien erlebt im Bundestag hautnah die Verfahren der parlamentarischen Demokratie. Sie begleitet die Arbeit des Abgeordneten Manfred Grund im Auswärtigen Ausschuss sowie im engen Kontakt mit Besuchern aus dem Wahlkreis. Sie hofft, dass Deutschland ihrer Heimat beim Aufbau eines stabilen demokratischen Staatswesens helfen wird.

Die 21. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Deutschland steht im Finale der Fußball-EM. Eine große Begeisterungswelle geht durch das Land. Eine größere politische Begeisterungswelle könnte der Politik gut tun. Aber Politik ist oftmals ein nüchternes Geschäft. In einer Debatte zur Entwicklungszusammenarbeit mit China habe ich heute im Bundestag gesprochen. Wir hatten als ostdeutsche Abgeordnete in dieser Woche ein Gespräch mit Ronald Pofalla, dem CDU-Generalsekretär. Es ging um die Strategie für Ostdeutschland. Wie gehen wir weiter um mit den Problemen, die in Ostdeutschland auftreten? Die CDU Deutschland hat ein 10-Punkte-Papier vorgestellt, in dem Themen aufgegriffen werden wie Investitionszulage, GA-Förderung sowie Sonderregelung für Forschung und Entwicklung. Das sind wichtige Themen, doch etwas herzerwärmendes und etwas für ein positives Bauchgefühl fehlt noch. Wenn der Bundestag in die Sommerpause geht, heißt das nicht, dass die Abgeordneten nichts zu tun haben. Bei meinen vielen Terminen, die ich im Ausland wahrnehmen muss, nutze ich die Zeit im Juli und August, um das nachzuholen, was an Gesprächen und Terminen wichtig und notwendig ist. Ich werde auch in diesem Jahr auf Sommertour gehen und im Landkreis Nordhausen Betriebe, Verwaltungen, soziale Einrichtungen besuchen.

Die 20. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Die „Nationale Sicherheitsstrategie“: In einem Gastbeitrag für die Thüringische Landeszeitung erläutert Manfred Grund am 7. Mai das Strategiepapier zur Nationalen Sicherheitsstrategie der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag. Es geht darum, durch Sicherheitsstrukturen die Freiheit zu schützen und sie gegen jene zu verteidigen, die unsere Freiheit abschaffen wollen.

Die 19. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Erlebnisse im Praktikum: „In den vergangenen Wochen konnte ich die Arbeit des Bundestages und seiner Abgeordneten hautnah miterleben. Am spannendsten fand ich die Mitarbeit an einem Redeentwurf für Herrn Grund. Im Plenum stand eine Debatte zum Stand der Deutschen Einheit an. Dazu habe ich erstmal eine Reihe von statistischen Daten recherchiert, etwa zur Arbeitslosigkeit und zu Infrastrukturprojekten in den Ländern und Kommunen. Bevor es dann an das Schreiben der Rede ging, musste man sich erstmal darüber klar werden, dass das Auditorium ja nicht mit Statistiken erschlagen werden soll, sondern dass man eine möglichst klare politische Aussage formulieren will. Und die kann man dann mit sehr wenigen aber bezeichnenden Beispielen illustrieren. So habe ich während dieser Vorbereitungsphase mit Herrn Grund diskutiert, wie er denn die bisherige Bilanz des Aufbaus Ost einschätzt und wo er die Schwerpunkte der weiteren Entwicklung sieht.“

Die 18. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Der Mongolische Botschafter besucht das Eichsfeld und fühlt sich wie zuhause. Er informiert sich in der Region um Bockelnhagen über die Energieholzgewinnung und ist Gast des Schlachteessens der Mittelstandsvereinigung. In Leinefelde trägt er sich in das Goldene Buch der Stadt ein und informiert sich über den preiswürdigen Stadtumbau. Kamera: Andreas Hildebrand

Die 17. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Eine gelungene und zutreffende Rede im Parlament gehört zu den höchsten Herausforderungen eines Politikers. Diese Video-Depesche zeigt die Vorbereitungen des Abgeordneten Manfred Grund für eine außenpolitische Rede am 14. Februar 2008 im Deutschen Parlament. Ausgehend von der Tagesordnung werden die Themenfindung, die Formulierung von Textbausteinen sowie die mediale Begleitung bis hin zum Plenarbeitrag aufgezeigt. Die Rede selbst umkreist die Frage, welche Visa-Gebühren für Bürger aus Belarus gelten sollen. Dazu lagen dem Bundestag drei Anträge vor.

Die 16. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Die 16. Video-Depesche vom 2008-01-25: In dieser Depesche verweise ich auf gute Beziehungen vor allem zu den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Außerdem sollten sich die Abgeordneten aus den neuen Ländern nicht auf typisch ostdeutsche Themen wie Entwicklung der Infrastruktur oder Sozialpolitik reduzieren lassen. Ich stehe dafür, dass die ostdeutschen Abgeordneten ganz selbstverständlich auch im Finanzausschuss arbeiten oder wie ich im Auswärtigen Ausschuss. Was ich bewirken konnte, berichte ich in diesem Film.

Die 15. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Mit dieser 15. Videodepesche melde ich mich zum letzten Mal in diesem Jahr aus Berlin. Neben Grüßen zum Weihnachtsfest und dem bevorstehenden Jahreswechsel widme ich mich folgenden Fragen: Warum gibt es ein den Post-Mindestlohn? Wie sieht der Jahresrückblick 2007 aus? Welche Herausforderungen müssen 2008 bewältigt werden? Die Politik trägt dazu bei, dass sich Deutschland stabil, sozial und friedlich weiterentwickeln kann.

Die 14. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Zu Besuch beim Bundestag vom 16. November 2007: Ein abwechslungsreiches Programm erwartet Gruppen, die zum Besuch des Bundestages eingeladen werden. Leider gibt es regelmäßig mehr Interessenten als zu vergebende Plätze. Was ist vor einem Besuch beim Bundestag in Berlin zu beachten?

Die 13. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Seit Juni wird im Fahrrad-Werk „Bike Systems“ Nordhausen nicht mehr produziert. Ein holländisches TV-Team sah sich vor kurzem in Nordhausen um. RTL-Nieuws-Reporter Jeroen Akkermans interviewte auch mich als den regionalen Bundestagsabgeordneten. Er wollte wissen, was ich bei einem Besuch zuvor den Arbeitnehmern vermitteln wollte.

Die 12. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Zu Besuch beim Bundestag in Berlin waren ehrenamtliche Helfer und Organisatoren des Technischen Hilfswerks. Neben Gesprächen mit Abgeordneten zur Strukturreform des THW boten die Aktiven eine Leistungsschau. Höhepunkt war eine spektakuläre Abseilaktion vom Dach des Paul-Löbe-Hauses. Diese Video-Depesche begleitet Manfred Grund auf dem Weg nach unten.

Die 11. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Manfred Grund berichtet von seiner Sommertour im Wahlkreis 190 und den Aufgaben nach der Rückkehr nach Berlin.

Die 10. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Bis zum 7. September können sich Schüler und Auszubildende für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm 2008/09 in den USA bewerben. Wer sich wann bewerben kann und wie die Bewerbung erfolgen muss, erläutert dieser Podcast. Außerdem berichtet Frank Weinrich aus den USA von seinen Erfahrungen. Manfred Grund empfiehlt, nicht in die Sommerferien zu fahren ohne die Bewerbung abgeschickt zu haben.

Die 9. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Auf Einladung von Manfred Grund nahm Claudia Bause aus Leinefelde am Planspiel „Jugend und Parlament“ teil. Vier Tage lang verkörperte sie eine Abgeordnete, die sich um Fragen von Führerschein und Verkehrssicherheit kümmerte. Claudia Bause traf den Abgeordneten Manfred Grund und erzählte von ihren Vorhaben.

Die 8. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Auf Einladung von Manfred Grund besuchte Chinas Botschafter Ma Canrong den Freistaat Thüringen. Auf einer Wirtschaftskonferenz sagte er stärkere Bemühungen gegen Produktpiraterie zu und für einen verstärkten Umweltschutz in China. Erneuerbare Energien seien für China sehr interessant. Bei der Ersol AG in Erfurt versprach er zudem den Aufbau von Solar- und Windenergieanlagen sowie die Nutzung von Biogas und Wasserkraft.

Die 7. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

In den Fraktionen werden alle Themen vorab mehrfach erörtert und diskutiert. Kontroverse Auffassungen sind möglich. Im Anschluss darf erwartet werden, dass auch jene Mitglieder, die nicht mit der Mehrheit übereinstimmen, im Plenum die mehrheitlich getroffene Entscheidung der Fraktion mittragen. Trotzdem wird akzeptiert, dass der einzelne Abgeordnete verschiedenen Zwängen unterliegt. Kann er also auch im Plenum nicht mit der Fraktionsmehrheit stimmen, hat er dies vor der Abstimmung der Fraktionsgeschäftsführung bekannt zu geben.

Die 6. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Bei seinem Besuch in Nordthüringen warb Verteidigungsminister Franz-Josef Jung für die zeitlich befristete Entsendung von Aufklärungsflugzeugen nach Afghanistan. Von dort kam der Minister über die Station bei der Münchner Sicherheitskonferenz direkt nach Mühlhausen. In der Artilleriebrigade informierte er sich über Ausrüstung und Ausbildungsstand.

Seinen Truppenbesuch in Mühlhausen nutzte Minister Jung um Zusagen über Investitionen am Standort von 20 Millionen Euro anzukündigen.

Am Abend war Franz Josef Jung Gast der CDU-Mittelstandsvereinigung beim traditionellen Schlachteessen in Birkungen. Für seine Arbeit, die Bundeswehr zur Armee im Einsatz für den Frieden zu entwickeln, bekam der Minister viel Beifall.

Die 5. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Student Markus Becherer zeigt, was er an einem Tag seines Praktikums erlebte: Schon früh morgens Sitzungen, Mittags Beratungen im Plenum, nachmittags tagte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Abends besuchte Ministerpräsident Dieter Althaus eine Sitzung der Landesgruppe Thüringen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Die 4. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Informationen aus Berlin und Nordthüringen über zwei Politikfelder. Thema 1: Über die Parlamentsdebatte zur Gesundheitsreform am 2. Februar 2007. Thema 2: Über die Energiepolitik der Großen Koalition.

Die 3. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Büro-Eröffnung in Heiligenstadt gemeinsam mit dem CDU-Kreisverband Eichsfeld und dem Wahlkreisbüro von Ministerpräsidenten Dieter Althaus, MdL.

Die 2. Video-Depesche des Abgeordneten Manfred Grund

Zum Jahresanfang 2007 hat Praktikant Markus Becherer seine Tätigkeit im Büro aufgenommen. Er befragt Abgeordneten Manfred Grund nach seinen Aufgaben und den politischen Themen 2007. Manfred Grund berichtet von den Vorbereitungen der Sitzungswochen. Politisch werde 2007 kein aufregendes Jahr. Am Ende von 2007 wird die Koalition die meisten Punkte des Koalitionsvertrages abgearbeitet haben.

Die 1. Video-Depesche des Bundestagsabgeordneten Manfred Grund

Der Bundestagsabgeordnete Manfred Grund aus Nordthüringen berichtet über seine Arbeit und erläutert aktuelle politische Entwicklungen.

Ihre Frage:

Fragen oder Anmerkung sofort senden!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search